Dienstag, 30. September 2014

WEATHER REPORT - am Schladminger Höhenweg 2014 :: TEIL 3

Der Schladminger Höhenweg ist ein Hüttenwanderweg in den Schladminger Tauern südlich des Dachstein-Massivs (Obersteiermark / Österreich). Im August 2014 gingen wir (mit Schlenkern) fünf Etappen mit 4 Übernachtungen.






Etappe 3

Samstag, 16. August 2014 :: 

Von der Keinprecht-Hütte (1872m) über den Tal-Schlenker Holdalm.
Auto-Transfer zum Parkplatz Riesach-Fälle (1079m)  ----> Golling-Hütte (1641m).



Alpines Frühstücks-Buffet auf der Keinprecht-Hütte.

4 Grad Celsius am Morgen. Na Ja.
Und der Hüttenwirt, bei dem bezahlt werden soll, schlummert noch, also ...

... eine Morgenwanderung hinauf Richtung "Zinkwand".
Mit Sicherheit wohnen hier Elfen und Trolle.

... morgens um 9:00 irgendwo im Nebel, umringt von Geröll
und pfeifenden Murmeltieren.

Die gefährlich-glitschige Etappe via "Landawirsee-Hütte" sparen wir uns.
Nicht bei diesem Wetter. Lieber entspannt ...

... hinab zum Auto, und nach Einkehr auf der Holdalm
ein Transfer ins benachbarte Untertal ...

... vom Parkplatz an den "Riesach-Fällen",
eines beeindruckenden Wasserschaupfads, geht es zu Fuß weiter ...

... immer entlang des Steinriesen-Bachs ...

... und hübschen Artefakten ...

... wieder in höhere Gefilde: Eine Schnee-Brücke vom letzten Jahr.

... die Golling-Hütte. Heute wieder: Heiße Dusche angesagt (4 Euro)

Unser Kammerl.

Auch der dritte Abend auf der Höhe lädt nicht zum lauschigen Verweilen draußen ein.
Rauh und kalt zeigt sich die Natur. Wird sich das noch jemals ändern?

ERFAHREN SIE HIER, WIE DIE BERGFAHRT WEITERGEHT!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen