Mittwoch, 11. Juni 2014

Fußball. Come out!




 "Seien Sie doch nicht immer so kritisch!", bekommt unsereins oft zu hören. Und es ist ja auch wahr: so eine Fußball-Herren-WM, die hat doch auch positive Seiten: die gemeinschaftliche Freude, die Weltoffenheit, die Begeisterung! "Sei nicht immer nur dagegen. Sei auch mal dafür, wenn es sich lohnt!" … singt bereits Bernadette La Hengst.

Und daher möchte auch ich Flagge zeigen: während der aktuellen WM in Brasilien werde ich vier Wochen lang die Regenbogenflagge aus dem Fenster wehen lassen. Als Motivation für den einen oder anderen Fußball-Helden, sich endlich "aus dem Schrank" zu trauen, und sich zu outen. Anfang des Jahres ging der deutsche Ex-Fußball-Profi Thomas Hitzelsberger bereits mit gutem Beispiel voran.

Und wäre die WM nicht eine schöne Gelegenheit auch für AKTIVE Profi-Fußballer, sich zu outen? Das wäre doch was! Da könnte dieser internationale Event seine Weltoffenheit und seine Toleranz aufs Schönste beweisen.

Also: Nur zu, meine Herren :)

PS. in Brasilien gibt es seit zwei Jahren die Möglichkeit der gleichgeschlechtlichen Ehe. In Deutschland nicht.
(Nein. In Deutschland gibt es keine Ehe für gleichgeschlechtliche Partner*innen. Sondern lediglich eine "Eingetragene Partnerschaft. Nein, dass ist nicht dasselbe. Deswegen heißt es ja anders.
Und ja. Der Begriff "Homo-Ehe" ist schwachsinnig.)

Kommentare: