Sonntag, 9. Juni 2013

EIN KESSEL BUNTES - die blockupy-soli-demonstration vom 8. juni 2013

Bilder von der BLOCKUPY-SOLIDARITÄTS-Demo
am Samstag, den 8. Juni 2013 in Frankfurt/Main:



Ca. 300 Personen waren für die Demo angemeldet. 
Ein paar Mehr wurden es dann schon. So 10.000 etwa.







"Worum geht's eigentlich noch mal?"
Darum:










Der "Sünden-Block"





"Regenschirme" waren bei der Demonstration am vorangegangenen Samstag (1. Juni) 
von der Polizei als "Schutzwaffen" eingestuft worden.









Im Hintergrund zwischen den Hochhäusern die Stelle, wo am 1. Juni
ca. 1.000 Menschen für etwa 10 Stunden eingekesselt worden waren.




Eine Ska-Band spielt auf.




So Nicht.




Schnappschüsse der Demo vom 1. Juni.




Einige Polizist*innen (vermutlich peinlich berührt) waren auch da.






Werner Rätz, Mit-Organisator von Blockupy und zu ATTAC.









Endlich: Ein Schwarzer Block.






An der Konstablerwache, gegenüber des samstäglichen Wochenmarkts.
Es spricht u.a. Kabarettist Urban Priol.








So kompliziert ist das Ganze gar nicht.






Letzer Zwischenstopp an der ALTEN OPER: 
Auf der Fassade selbigen Gebäudes ist im übrigen folgende Inschrift zu lesen:
DEM GUTEN, WAHREN, SCHÖNEN.

1 Kommentar:

  1. Es ist wirklich Zeit! Die Finanzmärkte müssen endlich reguliert und kontrolliert werden. Wem nützt der sogenannte Fortschritt, wenn er massenhaft Armut und Not auf der Welt bewirkt?

    AntwortenLöschen