Mittwoch, 9. März 2011

WAS HABEN SIE FÜR KÜNSTLER GETAN?

... fragt das soziale Kunst-Netzwerk THE THING FRANKFURT Politiker*innen anlässlich der hessischen Kommunalwahl am 27. März 2011.
... wenn du an Kunst & Kultur und so Interesse hast ... wenn du in Rhein-Main lebst ... wenn du einen Bezug zu Frankfurt hast ... wenn du in Berlin oder Hamburg wohnst, es aber gut findest, wenn es noch andere Städte mit Kunst & Kultur gibt ... wenn du einfach deine solidarische Unterstützung geben möchtest ...


... dann lies dir folgende Fragen an die Politiker*innen durch, und schreibe einen Kommentar zu diesem Post mit einem lauten "jaaa"; gib bitte noch deinen Wohnort an, und, wenn du möchtest, deine Betätigung (Künstlerin. Bäcker. etc.)


... dein Name wird dann auf der THE THING FRANKFURT Seite in die Liste der Unterstützer*innen aufgenommen ...


... wir freuen uns auf deine Antwort :-)


Boutique Vreni


... und hier der ganze Text und die Liste der Unterstützer*innen:

----------------------------------------------------------------------------
und hier nochmal die fragen direkt:
-----------------------------------------------------------------------------


An die KandidatInnen der Kommunalwahl 2011

Was haben Sie für Künstler getan?


Sehr geehrte Damen und Herren,


die Unterzeichner dieses Schreibens bitten Sie zu folgenden Fragen im Hinblick auf die Kommunalwahl 2011 Stellung zu nehmen:


Wo haben Sie sich in den letzten Jahren für die Belange von Bildenden KünstlerInnen eingesetzt? Im Haushalt der Stadt Frankfurt (Produktbereich 21.01) ist die Förderung von Projekten der Bildenden Kunst mit 70.000 Euro angesetzt. Dieser Betrag ist nicht ausreichend. Haben Sie sich für seine Erhöhung eingesetzt? Wenn Nein, warum nicht?


Welche besondere Unterstützung können KünstlerInnen für langfristig angelegte Projekte von der Stadt Frankfurt erwarten?


Warum sollten KünstlerInnen in Frankfurt bleiben? Inwieweit braucht Frankfurt KünstlerInnen vor Ort?


Mit Ihrer geschätzen Antwort geben Sie uns Ihr Einverständnis zur Veröffentlichung auf Webseiten und in der Presse.


Mit freundlichen Grüßen
-----------------------------------------------------------------------------

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen